21.08.20 - SG Schneifel-Auw - SV ROT-WEISS WITTLICH - 2:1/Testspiel

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Ordentlicher Auftritt in Auw

RW unterliegt Rheinlandligisten mit 1:2 - Einige spielten länger als 60 Minuten durch

Auw. Im vorletzten Testspiel unterlag das Team von Trainer Frank Meeth beim klassenhöheren Rheinlandligisten SG Schneifel-Auw nach 1:0-Pausenführung noch mit 1:2. Dennoch bot sich dem Trainer eine spielfreudige und gut aufgelegte eigene Mannschaft, die in Auw durchaus zu mehr in der Lage war. So konstatierte Meeth im Nachhinein, dass es "schon ärgerlich ist, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. Denn wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft und hatten die besseren Chancen."

Einzig und allein die Effizienz fehlte dem engagiert spielenden Team in einigen Situationen. "Da müssen wir cleverer und abgebrühter sein", so Meeth. Gegen eine gute Rheinlandliga-Mannschaft, bei denen einige Stammspieler passen mussten oder erst später in die Partie kamen, ließ Foraldo Celanji die Gäste aus Wittlich nach Eckball von Tilmann Meeth in Front ziehen. Im zweiten Durchgang kamen die Schneifeler besser ins Spiel und drehten die Partie.

Meeth wollte die Niederlage allerdings nicht zu hoch aufhängen. "Es war ingesamt ein gutes Spiel von uns mit viel Tempo und gelungenen Spielzügen in der Offensive. Ich habe bewusst einige länger als 60 Minuten spielen lassen, um deren Spritzigkeit zu beurteilen. Solange diese Spieler auf dem Platz waren, führten wir 1:0. Doch das Ergebnis hat rein gar nichts mit der Qualität der eingewechselten Spieler zu tun, die ihre Sache ebenfalls sehr gut gemacht haben." Die Partie auf einem gewöhnungsbedürftigen Rasenplatz in Auw erfüllte ihren Zweck und lieferte dem Trainer die notwendigen Erkenntnisse bezüglich einer möglichen Stammformation. Albutrin Aliu und Quendrim Bukoshi (Urlaub) sowie Meliani Saim (verletzt) fehlten dem Team. Ylber Ibrahimi war berufsbedingt (Spätschicht) ebenfalls nicht in der hohen Eifel dabei.

Der abschließende Test führt die Rot-Weissen nun am Mittwoch zum Rheinlandligisten FV Hunsrückhöhe Morbach. Dort wird Ibrahimi wieder dabei sein. Saim fehlt indes noch verletzunsgbedingt. Meeth: "Wir haben jetzt fast den kompletten Kader zusammen und 17 gesunde Feldspieler - und ein intensives Trainings- und Testspielpensum hinter uns. In Morbach wollen wir nochmal zeigen, wie die Jungs die taktischen Vorgaben unter Drucksituationen umsetzen. Dann wird es am Samstag in Pluwig im Rheinlandpokal ernst." Anstoß am Mittwoch Abend in Monzelfeld ist 19.30 Uhr.