Zweite Mannschaft mit Überraschungssieg

Vereins-News Mannschaft-2-Spielbericht

Zweite bezwingt Spitzenteam SV Dreis mit 3:1.

Nächste schwere Aufgabe zu Hause gegen die SG Altrich.

Wittlich. Unsere zweite Mannschaft hat sich weiter gesteigert und im Heimspiel gegen den SV Dreis einen zwar unerwarteten, aber wichtigen 3:1-Sieg eingefahren. Mit dem dritten Saisonsieg hat sich das Team weiter Luft auf die Abstiegsränge verschafft und kann durchatmen. Mit Unterstützung von Arman Anari, Murat Sarioglu und Babacar Diop zeigte das Team von Roda Souza einen couragierten und offensiv stark geführten Auftritt und bog zeitig auf die Siegerstraße ein. Der sich zuletzt immer stärker präsentierende Yasser Boudlal legte nach 22 Minuten vor. Zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause traf Kenneth Klinkhammer dann zum 2:0.

So zog RW den nach dessen Rückstand stärker werdenden und auf den Ausgleich drängenden Dreisern noch vor der Halbzeit den Zahn. Auch im zweiten Durchgang zeigte die Zweite eine durchaus couragierte Leistung, sah sich aber nach dem frühen Anschlusstreffer der Gäste unter Druck. Denn Matthias Lehnertz hatte drei Minuten nach Wiederbeginn zum 1:2 getroffen.

Doch Rot-Weiss ließ sich nicht in die Defensive drängen und fand immer wieder Lösungen nach vorn. Als Dreis erneut auf den Ausgleich drängte, ergaben sich vornehmlich in der Schlussphase, aber erst recht in der Nachspielzeit Räume zum Kontern. Einer dieser Tempogegenstöße verwertete Boudlal zum schlussendlichen 3:1.

Am Sonntag 14.30 Uhr gastiert die SG Altrich am "Bürgerwehr"

Die Mannschaft von Roda Souza und seinem mitspielenden Co-Trainer Fidan Berisha empfängt mit der SG Altrich/Wengerohr am Sonntag um 14.30 Uhr eine weitere Spitzenmannschaft. Das Team von Spielertrainer Andreas Steffen galt vor der Saison gemeinsam mit der SG Vulkaneifel Deudesfeld als der große Titelfavorit auf den Aufstieg. Doch nach der 0:2-Niederlage in Platten ist das Team um Torjäger Sebastian Weinand auf Platz vier zurückgefallen.

So wird auf unsere Zweite jede Menge Defensivarbeit zukommen, denn einen weiteren Ausrutscher können sich dei Altricher nicht erlauben, wollen sie im Titelkampf weiterhin ein Wörtchen mitreden. Ein weiterer Erfolg unsererseits würde eine weitere Entspannung bedeuten und die Blicke wieder ins Tabellenmittelfeld richten lassen. Als Vorspiel zur ersten Mannschaft, die um 17.30 Uhr das große Stadtderby gegen den SV Lüxem bestreitet, können die Jungs vor einer bereits sicherlich guten Zuschauerkulisse zeigen, dass sie zurecht ins Mittelfeld der Liga gehören und einen Großen in Verlegenheit bringen können.