Mit breiter Brust nach Badem

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Rot-Weiss hat beim Tabellen-16. eine knifflige Aufgabe zu lösen.

Daniel Littau und Albutrin Alius Einsätze noch unklar.

Wittlich. Nach drei Heimspielen am Stück, neun Punkten und 14:2 Toren in diesem Zeitraum hat Rot-Weiss wieder eine Aufgabe in der Fremde zu lösen. Am Samstag ab 17 Uhr muss RW eine schwere Auswärtshürde überspringen, obwohl der Gegner derzeit alles andere als furchteinflößend auftritt. Die SG Badem ist Tabellen-16. und vor allem in der Defensive verwundbar. Das Team von Roger Reiter hat die meisten Gegentreffer der Liga kassiert. Dennoch weiß auch Trainer Frank Meeth, dass es in Badem kein Selbstläufer wird. "Der Rasenplatz in Badem ist in einem ordentlichen Zustand, die Zuschauer, die nah am Spielfeldrand stehen, verbreiten immer eine heiße Stimmung. Wenn der Gegner es schafft, die Zuschauer auf dessen Seite zu ziehen, wird diese heiße Stimmung auch aufkommen. Da kann es sehr unangenehm für ein Auswärtsteam werden."

Doch Meeth weiß auch um die Qualitäten der eigenen Mannschaft. "Wir müssen unsere Qualität auf den Platz bringen und dominant auftreten. Trotz der angspannten Personalsituation, wird die erste Elf immer noch eine gute Qualität haben. Wir wollen in Badem gewinnen und sollten möglichst ohne weitere Verletzungsausfälle über die Runden kommen, um für die anstehenden schweren Aufgaben gerüstet zu sein." Meeth verweist bei Badem auf einige "sehr erfahrene Spieler, die sie in ihren Reihen haben. Daniel Robertz ist nach seiner Rotsperre wieder dabei. Der macht immer irgendwelche verrückten Sachen. So ändert sich deren Spiel auch mit Robertz und ist ganz anders ausgerichtet."

MIt Damian Machon und Michael Nierobis sowie Pierre Valerius stehen "gestandene Bezirksliga-Kicker im Team, die man immer auf dem Schirm haben sollte". Personell bleibt die Lage angespannt. Daniel Littau musste gegen Kröv in der zweiten Halbzeit wegen einer Zerrung verletzt raus. Ob er ein Thema für die Bank ist, vermochte der Trainer noch nicht zu sagen. "Wir wollen eigentlich kein Risiko eingehen und brauchen Daniel in den wichtigen, nächsten Spielen gegen Lüxem und Ehrang im Vollbesitz seiner Kräfte." Könnte bedeuten, dass unser Sturm-Juwel in Badem nicht spielt.

Ob es bei Albutrin Aliu für die Bank reicht, steht ebenfalls noch nicht fest. Auch Albu musste zuletzt mit einer Zerrung im Oberschenkel vorzeitig raus. Mansour Diop hatte noch keine Trainingseinheit bis Mittwoch absolviert und wird ebenfalls noch keine Option sein. "Unsere Physioabteilung hatte unter der Woche jede Menge zu tun", sagte Meeth.

Und Daniel Braun ist sowieso verletzt und fällt für die nächsten Wochen komplett aus. Hingegen wid Babacar Diop wieder auflaufen können. Da die zweite Mannschaft erst am Sonntag gegen den SV Dreis spielt (siehe Vorbericht), könne Meeth wieder auf Spieler der B-Ligamannschaft zurückgreifen. So stehen Edgar Skarina, Kenneth Klinkhammer und Björn Griebler bereit. Griebler deswegen, weil Dogukan Sahin nach einer Ansteckung mit Corona in Quarantäne steht. Murat Kaya weilt urlaubsbedingt noch in der Türkei, ebenso Ruslan Lasiak (Ukraine). Die Tabellenführung zu verteidigen wird also oberstes Gebot sein.