Gastspiel in Niersbach erfolgreich bestreiten

Vereins-News Mannschaft-2-Spielbericht

Zweite Mannschaft will bei der SG Eifelland Bruch die ersten Zähler einfahren.

Saisonauftakt gegen die zwei Topfavoriten bringen keine Punkte.

Wittlich. Unsere zweite Mannschaft ist in der Mosel-Kreisliga B I mit zwei Niederlagen gestartet. Doch mit der SG Altrich (1:6) und der SG Vulkaneifel Deudesfeld (1:4) hatte es die RW-Reserve mit den beiden absoluten Titelkandidaten zu tun. In Wittlich hielt sich unser Team gegen die Vulkaneifeler wacker und glich die frühe Führung der Gäste durch Doppeltorschütze Florian Bros (3.) durch Kenneth Klinkhammer (7.) nach wenigen Minuten aus. Bros war es auch, der Deudesfeld nach einer knappen halben Stunde erneut in Führung brachte. RW war im zweiten Abschnitt bemüht, scheiterte zweimal knapp in aussichtsreichen Positionen und verpasste so das 2:2. Die Gäste spielten im weiteren Verlauf ihre größere Cleverness und Spielqualität aus und kamen verdient zu den Siegpunkten. Philipp Foegen hatte ebenfalls doppelt genetzt (66., 83.).

Nun gastiert das Team von Trainer Roda Souza bei der SG Eifelland Bruch und möchte in Niersbach unbedingt was Zählbares mitnehmen. Der Gegner ist ordentlich gestartet und hat nach vier Spielen ebenso viele Punkte auf dem Konto. Zuletzt gab es beim TuS Platten ein 3:3-Unentschieden, wobei das Team von Harry Marbach bis zur 88. Minute mit 3:2 in Führung gelegen hatte.

In einem Duell auf Augenhöhe wird es für das Trainerduo  Souza/Berisha darauf ankommen, im Defensivbereich kompakt zu arbeiten, das Mittelfeld schnell zu überbrücken und nach vorn über Ruslan Lasiak und Kenneth Klinkhammer die sich bietenden Chancen effektiv zu nutzen. Gelingt es, die Zweikämpfe anzunehmen und die richtige Körpersprache zu zeigen, dürfte den ersten Punkten eigentlich nichts im Wege stehen. In der Abbruchsaison gelang RW gegen Bruch ein 4:1-Heimsieg. Damalige Torschützen: Zweimal Philip Meeth, Ivan Romanchuk und Roda Souza höchstpersönlich. Also, Kopf hoch, Brust raus und drei Punkte einfahren.