Glanzlos zum klaren Auftaktsieg

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Rot-Weiss gewinnt Auftaktspiel gegen Zeltingen nach Halbzeit-Rückstand.

Trainer Frank Meeth mit Leistung in erster Halbzeit nicht einverstanden.

Wittlich. Der Auftakt in die neue Saison ist geglückt - zumindest vom Ergebnis her. Weil im ersten Durchgang lange nicht alles nach Wunsch lief, zeigte auch Frank Meeth von der Seitenlinie aus eine Reaktion und brachte die Seinen nach einer deftigen Kabinenansprache wieder auf Kurs. Rot-Weiss ging mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Deshalb bewertete Wittlichs Trainer Frank Meeth die ersten 45 Minuten als „katastrophale Leistung, die auch unserem dezimierten Aufgebot geschuldet war. Es haben fünf Stammspieler gefehlt, doch am Ende waren nur die drei Punkte wichtig.“

Mit dem letzten Aufgebot geriet Rot-Weiß in der 25. Minute in Rückstand, was auch den Pausenstand bedeutete. Florian Blesius war in dieser Szene zunächst an Philipp Berhard mit einem Foulelfmeter im SV-Tor gescheitert, doch den Nachschuss drückte Alex Kappes über die Linie – 0:1 (25.). Mit einem sehenswerten Weitschuss aus 25 Metern brachte Nicolae Stefan die Hausherren nach dem Seitenwechsel ins Spiel zurück (50.), ehe Neuzugang Babacar Diop nach einer unübersichtlichen Situation in der Box das 2:1 (65.) erzielte. Weitere Chancen blieben unbelohnt.

Endgültig auf der Siegerstraße kamen die Wittlicher, als Tilmann Meeth mit einer direkt verwandelten Ecke zum 3:1 traf (82.). Den Schlusspunkt unter einen am Ende „doch deutlichen, aber keineswegs souveränen Sieg“ (Meeth) legte Gabriel Harig, der eine Flanke von Marc Arbeck unhaltbar in die Zeltinger Maschen setzte. „Es war nicht unser bestes Spiel, doch angesichts unserer Rumpfelf war der Sieg verdient, weil die Jungs die Vorgaben auch besser umgesetzt haben. Es ist ein Anfang, deshalb darf man auch nicht zu viel mit der Leistung hadern. Die drei Punkte waren das wichtigste am heutigen Tag", blieb auch Meeth gefasst.Für die nächste Partie am Sonntag in Wallenborn versprach der Coach einen anderen, bissigeren und fokussierteren Auftritt.