20.09.20 - SV ROT-WEISS WITTLICH - SG Saartal Irsch - 5:1

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Rot-Weiss stürmt erstmals an die Tabellenspitze

5:1-Sieg gegen die SG Saartal Irsch wird erst in der Schlussphase bewerkstelligt

Wittlich. Unsere Bezirksligamannschaft stürmt nach ihrem 5:1-Sieg gegen die SG Saartal Irsch erstmals an die Tabellenspitze. Doch der Sieg wurde letztendes erst in der Schlussphase unter Dach und Fach gebracht. Denn mehr als eine Stunde stemmten sich die Saartaler erfolgreich gegen eine Niederlage. Erst danach setzte sich die spielerische Klasse der Wittlicher durch.

Als Saartal-Kapitän Fabian Müller nach einem Freistoß sogar die Gästeführung erzielte, schien eine Überraschung möglich. RW-Trainer Frank Meeth sah bis zur Halbzeit eine „Leistung, die nicht der entsprach, die ich von den Jungs sehen wollte. Unser Spiel wirkte zerfahren, wir hatten keine Ruhe vor dem Tor. Hinzu kam, dass wir schlechte Abschlüsse hatten und in der Rückwärtsbewegung zu langsam agierten.“

Meeth brachte mit Dimitri Kunz und Philip Meeth in der zweiten Halbzeit frischen Wind. „Philip hat das Spiel an sich gerissen und Irsch war zum Schluss stehend K.o.“ Dass die Rot-Weissen mit einem 0:0 in die Pause gehen durften, hatten sie ihrem Keeper Philipp Berhard zu verdanken, der zweimal in Eins-gegen-eins-Situationen rettete. Philip Meeth war es auch, der in der 62. Minute Fjoraldo Celanji bediente und dieser den Ausgleich erzielte. Weil bei den Gästen die Kräfte schwanden, brachten die letzten zehn Minuten die Entscheidung zugunsten von RWW.

Kunz legte für Tilmann Meeth zum 2:1 auf (79.) und fünf Minuten später war es Albutrin Aliu, der einen an ihn selbst verwirkten Foulelfmeter sicher zum 3:1 verwandelte. In den Schlussminuten schraubten Philip Meeth und dessen Bruder Tilmann das Ergebnis auf 5:1 hoch. Frank Meeth relativierte später: „Wir wissen natürlich auch, dass wir ein Spiel auch hinten raus entscheiden können.“ Gesagt, getan und Rot-Weiss hat damit die Spitzenreiterposition inne. Eine gute Leistung hinten raus, die Anlaß für weitere starke Auftritte nachsichziehen dürfte.