09.09.20 SV ROT-WEISS WITTLICH - SG Nusbaum 2:0

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Rot-Weiss mit erstem Saisonsieg

Meeth-Elf gewinnt gegen die SG Nusbaum hochverdient mit 2:0

Wittlich. Nach dem torlosen Remis in Oberweis hat unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen die SG Nusbaum gezeigt, dass sie es besser kann und einen hochverdienten 2:0-Erfolg eingefahren. Vor 150 Zuschauern schnürte Kevin Arbeck einen Doppelpack. Nach elf Minuten war der ehemalige Bitburger vom Elfmeterpunkt erfolgreich, nachdem Philip Meeth nach einer schönen Kombination mit Kevin unsanft von den Beinen geholt wurde.

Trotz überlegener Spielweise mit reihenweise besten Chancen, dauerte es bis zur 65. Minute, ehe Kevin Arbeck die umkämpfte Partie mit dem zweiten Treffer entschied. Tilmann Meeth hatte in der gegnerischen Hälfte einen Ball erobert, auf Fjoraldo Celanji gepasst, der wiederum Kevin den Ball in den Lauf spielte. Der Stürmer blieb im Eins-gegen-eins gegen Nusbaums Keeper Thomas Prinz Sieger und traf ins kurze Eck.

Die Gäste standen überwiegend tief im eigenen Verbund und kamen kaum in die Wittlicher Hälfte. Die einzig richtig gute Chance hatte Andre Röll in der 85. Minute, doch Philipp Berhard hielt überragend. Besonders im ersten Durchgang hatte RW tolle Chancen, den Vorsprung komfortabel auszubauen. Ein Kopfball von Celanji landete am Lattenkreuz, ein Freistoß von Philip Meeth wurde vom Torwart entschärft und Kevin Arbeck hatte nach einem Pass in den Rückrum von Albutrin Aliu freie Schussbahn.

Trainer Frank Meeth war zufrieden mit der Darbietung - dennoch blieben ihm ein paar Dinge nicht verborgen, die man in den nächsten Wochen besser machen muss. "Die Defensivarbeit war top, die Stabilität nach hinten ist derzeit einer unserer größten Stärken. Zudem agierte das Team laufstark, war sehr präsent und auch in den Zweikämpfen wurde kaum ein Ball verloren. Da gab es nichts zu meckern." Einzig und allein die Kreativität im Mittelfeld kritisierte der 56-Jährige. "Unser Spiel vom Mittelfeld aus nach vorn war einen Ticken zu ideenlos. Die Ruhe vorm Tor fehlt bisweilen noch."

Mit dem 2:0-Erfolg hat sich Rot-Weiss nach zwei Spieltagen auf Platz drei der Tabelle geschoben und gastiert am Sonntag in Zeltingen (siehe separaten Vorbericht).