Ligaauftakt der zweiten Mannschaft gegen SG Mont Royal II

Vereins-News Mannschaft-2-Spielbericht

Zweite Mannschaft startet mit Heimspiel gegen Reserve der SG Mont Royal Reil in neue Punktspielsaison

Spielertrainer Roda Souza geht mit großem Optimismus ins Auftaktspiel und darf fast aus dem Vollen schöpfen

Wittlich. Pünktlich zur neuen Saison darf die zweite Mannschaft endlich vor heimischer Kulisse antreten. In den Testspielen und auch beim Pokal in Wengerohr standen ausnahmslos Auswärtsspiele auf dem Programm. Nun wird es am Sonntag am heimischen "Bürgerwehr" ernst. Mit der SG Mont Royal Reil II kommt eine spiel- und kampfstarke Mannschaft ins Wittlicher Sportzentrum. Das Team wird von Wolfgang Stephan trainiert, zudem ist Duwaine Nahlen als spielender Co-Trainer Dreh- und Angelpunkt des Reiler Spiels.

Rot-Weiss-Trainer Roda Souza hat mit seinem Team anstrengende Wochen der Vorbereitung hinter sich und ist zufrieden. "Ich habe eine motivierte, junge und lernfähige Truppe übernommen, mit der es sehr viel Spaß macht zu arbeiten. Wir wollen oben mitspielen, haben aber keinen Druck aufzusteigen", sagt Souza. In den Testspielen und den intensiven Trainingseinheiten sah der Coach, der Fidan Berisha als Trainer ablöst, "viel Zielstrebigkeit und eine gute Stimmung sowie den Spaß am Fußball".

Weil das Team in der Meisterschaft der Kreisliga B II eine gute Rolle spielen will, wurde vermehrt taktisch und technisch gearbeitet. "Bei aller Motivation und der Bereitschaft der Spieler, alles zu geben, gibt es aber noch Defizite und Dinge, die man unbedingt verbessern muss. Die spielerische Qualität fehlt mitunter noch." Die drei neuen Ukrainer Ivan Romanchuk, Michailo Tsiynk und Dmytro Zhyliak sind bestens integriert. Mittelfristig, sagt Souza, wolle das Team den Aufstieg in die A-Klasse packen. Mit seiner Erfahrung will der noch immer sehr spielstarke und spielintelligente Coach die jungen Spieler auf dem Platz führen.

Mit Fidan Berisha ist Co-Trainer und als Spieler auf dem Platz Vorbild. Für die Partie gegen Reil hat Souza ein klares Ziel ausgegeben. "Ich kenne zwar Gegner und Liga nicht so gut, doch wir wollen Spaß haben und das Spiel gewinnen." Zuletzt beim Pokalspiel gegen Altrich fehlten vier Stammspieler, doch die Zeichen stehen auf volle Kapelle. Lediglich Kapitän Denis Voitjuk fällt aller Voraussicht nach wegen muskulrer Probleme aus. "Wir wollen nichts riskieren - der Kader ist groß genug." Die Zweite darf sich in dieser Saison - falls alles gesund und einsatzfähig bleibt - den Luxus leisten, dass zwei, drei Spieler der Bezirksligaelf in den Kader von Souza rücken. Auf ein Neues!