Erste Hürde zu Hause

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Rot-Weiss empfängt am heutigen Sonntag die SG Rascheid. Personalsorgen drücken auf den Schuh der Trainer.

Wittlich. Nach dem siebentägigen Trainingslager in Antalya wird es für Rot-Weiss am heutigen Sonntag in der Bezirksliga wieder ernst. Zum ersten Heimspiel des neuen Jahres empfängt das Team von Spielertrainer Rodalec Souza und seines Assistenten Rasim Yigit die SG Rascheid/Geisfeld.

Unmittelbar nach Rückkehr aus der Türkei absolvierte das Team drei Trainingseinheiten in dieser Woche, da der Trier/Saarburer A-Ligist FC Könen  sein Testspiel gegen RW aus personellen Gründen hatte absagen müssen. „Die Mannschaft hat gut trainiert und ist für das Spiel gegen Rascheid gerüstet. Leider drücken uns ein paar Personalprobleme“, hält sich die Euphorie auch bei Sportchef Mehmet Akin in Grenzen. Bekanntlich hatten in der Winterpause Emre Yildiz – zum Lokalrivalen SG Wittlich – und Gjergj Prebreza – zum baden-württembergischen Oberligisten SSV Reutlingen – unseren Verein verlassen. Kevin Arbeck ist nach seiner OP nun wochenlang auf Eis gelegt.

Entwarnung gibt es derweil bei Luca Heintel und auch bei Nicolae Stefan, die ihre Verletzungen auskuriert haben. Akin: „Unser Ziel ist, Platz fünf zu zementieren. Dafür ist ein Sieg gegen Rascheid Pflicht.“ Der Sportchef weiß aber auch, dass der Gegner kompakt und defensivstark sowie körperlich robust agiert und dass die Nummer am „Bürgerwehr“ keine leichte sein wird. „Rascheid spielt körperbetont und hat sich auch spielerisch gesteigert. Das Hinspiel haben wir dort 0:1 verloren. Demzufolge hoffen wir, dass wir eine Wiedergutmachung hinbekommen.“

Die Trainer sind aufgrund der Personalsituation etwas angespannt. Dennoch versprechen Souza und Yigit, dass sich die Mannschaft zerreißen wird, um erfolgreich ins Punktspieljahr 2020 zu starten. Neben Kevin Arbeck wird auch Abwehrchef Dini Hajdari fehlen. Der Defensiv-Dirigent ist aus dem Spiel gegen Bettingen vom Dezember, als er sich die Gelb-Rote Karte einhandelte, gesperrt. Für die Offensive wird deswegen Ruslan Lasiak zum Kader stoßen. Der Torjäger der zweiten Mannschaft soll die Lücke von Kevin Arbeck schließen. „Die Defensivarbeit soll im Vordergrund stehen. Vor allem müssen wir auf der Hut sein vor den starken Stürmern der Rascheider um Andy Rauen und Lukas Jonas“, schärft Akin noch Stunden vor dem Spiel am heutigen Sonntag ab 15 Uhr die Sinne.