Am Samstag Auswärtsspiel bei der SG Bettingen

Vereins-News

Prebreza freilich wird im nächsten Spiel bei der SG Bettingen (Anstoß am Samstag in Oberweis ist 18 Uhr) schon fehlen.

Wittlich. Indes hat Akin die Sinne für das letzte Spiel des Jahres in Bettingen schon geschärft. „Wir dürfen nichts dem Zufall überlassen und müssen weiter so arbeiten, wie in den letzten Wochen. Bettingen sollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das ist eine ehrgeizige und kompakte Mannschaft, die nicht so leicht zu knacken ist und fightet bis zum Umfallen.“ Die Aufsteiger aus dem Spielkreis Eifel haben längst beweisen, dass sie konkurrenzfähig sind, aber auch viel Pech gehabt. Bettingen sorgt regelmäßig für gute Auftritte, am Ende fehlen aber wie so oft die Tore und dann auch die nötigen Punkte. Generell gilt: Bettingen nicht unterschätzen, sich nochmals fokussieren und mit einem Sieg dem Mittelfeldplatz festzurren.

Akin und seine Mitstreiter vom Vorstand hoffen auf einen versöhnlichen Jahresabschluss. „Wenn wir noch mal drei Punkte aus Bettingen mitbringen würden, wäre das die Krönung. Dann können wir darauf hoffen, mit 26 Punkten in die Winterpause zu gehen.“ Ein Bonbon gibt’s sowieso obendrauf: Nach der Partie fährt die Mannschaft geschlossen nach Wittlich und wird vorweihnachtlichen Freuden frönen, denn dann steigt die Weihnachtsfeier.

Personell gibt’s wenig Neues. Prebreza wird also schon weg sein. Ob Luca Heintel oder Nicolae Stefan noch mal auf der Bank Platz nehmen, wird sich unter der Woche zeigen. Kevin Arbeck wird sich in der Winterpause einer Leisten-OP unterziehen. Wir wünschen Kevin dafür alles Gute und baldige Genesung und Einsatzbereitschaft.