Gastspiel in Badem am Samstag

Vereins-News

Am Samstag gastiert die Bezirksliga-Truppe bei der SG Badem. Anstoß ist 17 Uhr.

Wittlich. Die Partie darf durchaus als brisant und richtungsweisend bezeichnet werden. Denn erstens ist Badem nach dem 5:1-Sieg beim TuS Schillingen in einem mentalen Hoch, zum anderen könnte ein solches Ergebnis, wie gegen Wallenborn erlebt, auch mentale Nachwirkungen haben. Trainerstab und Sportliche Leistung tun gut daran, die Jungs wieder aufzurichten und ihnen die eigenen Stärken bewusst zu machen. Bei einer von der ersten bis zur letzten Minute konzentrierten Leistung kann man auch in Badem gewinnen.

Mehmet Akin: „Auf uns wartet erneut ein hartes Stück Arbeit bei einer Mannschaft, die 14 Jahre lang in der Rheinlandliga gespielt hat.“ Die Bademer sind nach wie vor mit einigen überdurchschnittlichen Spielern gespickt. Mike Schwandt hat nach seiner Reaktivierung bereits sieben Tore erzielt, Daniel Robertz ist zum Torjäger erster Klasse gereift und Damian Machon sowie Pierre Valerius machen ebenfalls ihre Buden. Kommen dann noch spielstarke Akteure, wie Marius Reichel und Marius Reiter dazu, muss sich unser Team auf eine kompakte und spielstarke Mannschaft gefasst machen.

Doch jammern gilt nicht. Die Mannschaft muss jetzt wieder an sich und den Erfolg glauben, darf sich auch von Rückständen nicht verunsichern lassen. Man darf nicht vergessen: Rot- Weiss ist ein Aufsteiger und trotz der geballten Erfahrung etlicher Spieler, die schon Verbandsliga und höher gespielt haben, auch Lernender.
Personell wird sich wenig ändern. Nach wie vor sind Mehmet Karabulut, Luca Heintel, Dimitri Kunz und Nicolae Stefan verletzt. Der gesperrte Fjoraldo Celanji gesellt sich dazu. Coach Roda Souza wird aller Wahrscheinlichkeit nach Ruslan Lasiak wieder in den Kader beordern. Lasiak gilt als Torjäger und hatte vorige Woche bereits einen Kurzeinsatz. Also, auf ein Neues!