Heimspiel am Sonntag gegen Wallenborn

Vereins-News

Bereits am kommenden Sonntag erwartet die Mannschaft von Spielertrainer Rodalec Souza mit der SG Wallenborn den nächsten spielstarken und kompakten Gegner.

Wittlich. Anstoß am Wittlicher Sportzentrum ist 15 Uhr. Die Wallenborner haben in den letzten eineinhalb Jahren eine beeindruckende Entwicklung vollzogen und stehen nicht zu Unrecht im Spitzenbereich der Bezirksliga. Mit Andreas Hesslein verfügen die Vulkaneifeler über einen erfahrenen und ausgebufften Strategen, der in den letzten 20 Minuten oft schon Spiele gedreht hat. Mit der Erfahrung einer U19-Bundesliga vom 1. FC Kaiserslautern und den Engagements bei Eintracht Trier, SV Mehring und FSV Salmrohr zählt der als Spieler-Co-Trainer fungierende Hesslein zu den besten Akteuren der Liga. Auch die Stürmer Sebastian Hilgers und Sebastian
Zimmer zählen zum besten, was die Liga im Offensivbereich zu bieten hat.

Schalter endlich umlegen

Nichtsdestotrotz will unsere Mannschaft jetzt den Hebel umlegen und endlich in die
Erfolgsspur zurück. Die Mannschaft ist trotz der vier Niederlagen aus den letzten fünf Partien topmotiviert und freut sich auf den Gegner. „Es wurde unter der Woche gut trainiert bzw. eine Einheit steht ja noch aus. Das Team ist absolut intakt, die Stimmung gut. Jetzt kommt es darauf an, die Leistung von Bitburg zu bestätigen. Wir müssen unser komplettes Pensum abrufen, um zu punkten. Die Mannschaft ist fest entschlossen, Wallenborn zu bezwingen“, kündigen sportliche Leitung und Trainerstab einen kompakten Auftritt an. Personell ändert sich wenig. Nicolae Stefan wird ebenso fehlen wie Dimitri Kunz, Luca Heintel und Mehmet Karabutlut. Für Karabulut ist die Hinrunde nach seiner OP gelaufen, bei Kunz dauert es noch
vier bis fünf Wochen. Positiv ist, dass Luca Heintel in zwei Wochen wieder ins Lauftraining einsteigen wird.
einsteigen wird.