Nach der Pause aufgedreht

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

RW gewinnt viertes Spiel unter neuem Coach klar.

Daniel Littau schnürt den Doppelpack gegen Badem.

Wittlich. Auch im vierten Spiel unter Neu-Coach Björn Griebler blieb Rot-Weiss siegreich und setzte damit die kleine Serie fort. Beim 4:1-Sieg gegen die SG Badem schnürte Daniel Littau den Doppelpack. Unser Stürmer traf in der 21. Minute mit einem abgefälschten Schuss aus Nahdistanz zur Führung und steuerte kurz nach dem zweiten Treffer von Sebastian Szimayer (47,) nur acht Minuten danach das dritte Tor für den Tabellenzweiten bei.

Dabei profitierte Littau von einem langen, präzisen Ball in die Schnittstelle von Moussa Traoré, den unser Angreifer super mitnahm und dann cool vollendete. Das 2:0 entsprang einer mit viel Effet getretenen Ecke von Albutrin Aliu, die der Kapitän in fast schon gewohnter Manier mit dem Kopf wegmachte. Lediglich sechs Minuten nach Littaus zweitem Treffer stellte Kevin Arbeck vom Elfmeterpunkt den 4:0-Endstand her. Kevin selbst war in einer Situation davor von einem Bademer Abwehrspieler umgerissen worden - der Elfmeter war unstrittig.

Erst fünf Minuten später kamen die tiefstehenden Eifeler durch Damian Machon zum einzigen Treffer in einer Partie, die RW nach Belieben beherrschte, ohne aber zu glänzen. Sportchef Mehmet Akin beurteilte die Partie dahingehend, dass "unsere Mannschaft sehr viel Willen und Engagement mitbrachte, aber auch spielerisch eine ansprechende Leistung zeigte. Das einzige, was zu kritisieren ist, war die Chancenverwertung. Nach 15 Minuten hätten wir schon 3:0 führen müssen. Wir haben einfach zu viele dicke Möglichkeiten liegenlassen und so die Entscheidung in die zweite Halbzeit vertagt. Insgesamt aber war es ein guter Auftritt. Die Jungs haben die Vorgaben des Trainers zu hundert Prozent umgesetzt."