Zweite Mannschaft gastiert in Meerfeld

Vereins-News Mannschaft-2-Spielbericht

Nach dem 7:0 gegen Lok will Souza-Elf auch beim Tabellenzweiten dagegenhalten.

Emre Kaya, Abdullah Nawabi und Philip Meeth verstärken das Team.

Wittlich. Nach dem mit 7:0 gewonnenen Nachholspiel gegen Lok Wengerohr am vergangenen Sonntag, steht für unsere zweite Mannschaft die nächste Partie vor der Tür. Doch diesmal wartet ein "anderes Kaliber" auf das Team von Roda Souza und Fidan Berisha. Am Sonntag ab 15 Uhr in Meerfeld heißt der Gegner SG Vulkaneifel Deudesfeld, der auf Rang zwei steht und noch immer Titelambitionen hegt. Kurios: Der SV Bettenfeld, SG-Partner neben dem FC Meerfeld, dem SV Üdersdorf und dem FC Deudesfeld, ist der Heimatverein von Fidan Berisha, der beim SVB noch immer Mitglied ist. "Das sollte kein Problem sein, die Vereine pflegen ein freundschaftliches Verhältnis zueinander. Doch sportlich wollen wir uns am Sonntag schon gut aus der Affäre ziehen. Wir sind dort nicht chancenlos, wenngleich wir krasser Außenseiter sind." So könne die Zweite ohne Sorgen spielen, denn mit aktuell 15 Punkten hat sich das Team auf 13 Zähler vom Abstiegsplatz entfernt. Berisha frohlockt, dass "ich einen Punkt direkt unterschrieben würde. Wir fahren dorthin, um definitiv was mitzunehmen. Denn die Brust ist breiter und das Selbstvertrauen zurückgekehrt." Personell ist RW II auch ordentlich aufgestellt. Zwar ist Ruslan Lasiak dauerverletzt, doch Emre Kaya und der aus der A-Jugend von Schweich nach Wittlich gewechselte Abdullah Nawabi sind ein Thema für den Sonntag. Murat Kaya ist zwar noch angeschlagen, könnte aber auch in der Innenverteidigung wieder eine Alternative sein. Philip Meeth ist bekanntlich fest in der Zweiten integriert, und auch Kenneth Klinkhammer steht für den Angriff bereit. Wenn es gut läuft, so Berisha, können "wir einen guten Mittelfeldplatz erreichen und in die Top-Sechs kommen." Die Partie in Meerfeld wird ein erster Gradmesser dafür sein.