Echter Prüfstein am Schweicher Winzerkeller

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

Ligastart in 2022: Rot-Weiss in Schweich gefordert.

Trainer Frank Meeth kann aus dem Vollen schöpfen.

Wittlich. Der Auftakt ins Fußballjahr 2022 hat es in sich: Tabellenführer RW Wittlich gastiert zum ersten Aufeinandertreffen im neuen Kalenderjahr beim Sechsten TuS Mosella Schweich. Nach Trainingslager und intensiver Vorbereitungsphase hofft Trainer Frank Meeth sowie die gesamte sportliche Leitung um Mehmet Akin auf ein erfolgreiches erstes Spiel. "Nach der anstrengenden Woche in der Türkei ist erstmal die Müdigkeit in der Woche danach raus aus der Mannschaft. Die Stimmung ist gut, wir wollen mit geistiger Frische und körperlicher Spritzigkeit agieren, werden Schweich aber nicht unterschätzen."

Weil Verfolger FSG Ehrang/Pfalzel sein Auswärtsspiel in Reil gegen die SG Mont Royal Kröv erwartungsgemäß mit 3:0 gewann, ist der Vorsprung von Rot-Weiss auf zwei Punkte zusammengeschmolzen. Das stört Meeth aber keineswegs. "Auch wenn es eine enge Kiste wie im Hinspiel wird, wollen wir in Schweich gewinnen. Das allein sollte gegen eine sehr gute Mannschaft wie Schweich unser Anspruch sein." Meeth berichtet, dass 13, 14 der Spieler einen Topfitnesszustand aufweisen und das Team in der Lage sei, 90 Minuten volles Tempo zu gehen.

Personell kann Meeth aus dem Vollen schöpfen. Denn nach intensiver Vorbereitung und guter Testspiele sind Daniel Braun und Qendrim Bukoshi wieder fit zurück. Auch Melaini Saim befindet sich wieder im Aufbautraining und soll in der Schlussphase der Meisterschaft wieder auf dem Platz stehen. Nicolae Stefan hat seine Blessuren ebenfalls auskuriert und auch Mansour Diop ist wieder voll belastbar und topfit. Nach Trainingsrückständen sind derzeit Fjoraldo Celanji und Babacar Diop noch kein Thema für den Kader.

Kapitän Sebastian Szimayer hat seine Corona-Quarantäne hinter sich und sollte sich am Donnerstag freitesten. Meeth: "Ich gehe davon aus, dass Sebastian spielen kann." Berufsbedingt fehlt auch Murat Kaya, dafür ist Yasser Boudlal nach intensiven Trainingseinheiten im Kader. "Yasser ist trainingsfleißig und ehrgeizig, er wird seine Chance bekommen." Die Partie beim TuS Mosella Schweich beginnt am Sonntag am Schweicher Winzerkeller um 14.30 Uhr und wird von Schiedsrichter Jan Ulmer geleitet.