Zweite unterliegt Spitzenteams knapp

Vereins-News Mannschaft-2-Spielbericht

Gegen Altrich liefert Souza-Elf unglaublichen Fight ab.

Im Stadtderby starke Mentalität gezeigt - doch erneut keine Punkte.

Wittlich. Unsere zweite Mannschaft musste zuletzt gegen zwei ausgesprochene Spitzenmannschaften ran und unterlag jeweils nur knapp. Zunächst hatte es die Mannschaft von Spielertrainer Roda Souza und seinem spielenden Co Fidan Berisha mit dem Tabellendritten SG Altrich/Wengerohr zu tun. Dass es denkbar knapp ausging, lag an der vorbildlichen Einstellung und Mentalität des Teams. RW hielt die Partie, auch wenn das 3:4 erst kurz vor Schluss fiel, lange Zeit offen und zeigte sich für die erfolgsverwöhnten Altricher als ebenbürtiger und kampfstarker Gegner. Gegen den Ligaprimus SV Wittlich zog sich unsere Zweite im Stadtderby ebenso gut aus der Affäre und unterlag mit 1:2.

Kai Könen war es, der kurz vor der Halbzeit die Altricher Führung besorgte. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, wenn man bedenkt, dass lediglich noch 120 Sekunden gegangen werden mussten, um ein 0:0 mit in die Kabinen zu nehmen. Der gleiche Spieler schlug dann ein zweites Mal zu - und das wieder in einer Phase, in der RW richtig Druck entfachte - es war die 51. Minute. Als just nach diesem Gegentreffer Roda Souza ins Spiel kam und anschließend ein Foul an Berisha mit Elfmeter geahndet wurde, fackelte Roda nicht lang und setzte den Elfer trocken ins Eck - 1:2 (52.).

Sebastian Weinand war es dann in der 72. Minute, der Altrich wieder mit zwei Toren enteilen ließ, doch erneut sorgte ein Strafstoß für neue Hoffnung im Rot-Weißen Lager. Diesmal wurde Kenneth Klinkhammer gefoult und  Berisha persönlich sorgte für den 2:3-Anschluss (76.). Als Könen mit seinem dritten persönlichen Tor fünf Minuten vor Schluss das vierte Altricher Tor besorgte, war die Entscheidung gefallen. Es spricht für die gute Moral der Mannschaft, dass Babacar Diop einen letzten guten Angriff zum 3:4 abschließen durfte. Aus dem Kader der ersten Mannschaft wirkte neben Diop auch Murat Kaya mit, der ebenso die 90 Minuten durchspielte.

Im Derby gegen den SV Wittlich sahen 150 Zuschauer eine knappe 1:2-Niederlage. RW hatte eine Miniphase, in der es nicht nur unaufmarksam agierte, sondern auch die beiden Gegentore hinnehmen musste. In der 22. und 25. MInute hatten der schnelle Nick Stülb sowie Unison Dama für den SVW getroffen. Als schwerwiegend erwies sich ein paar Minuten später, als Oussama Damoul in der 27. Minute verletzt raus musste. Unsere Mannschaft hielt trotz einiger guter Chancen des SVW gut dagegen und kam elf Minuten vor dem Ende noch zum Anschlusstreffer. Murat Kaya, der wie Babacar Diop ebenfalls wieder aus der Ersten dabei war, bediente Klinkhammer, der aus Nahdistanz erfolgreich war - 2:1 (79.). Hamzah Bendahou, der erst für Damoul in die Partie kam, schied in der 71. MInute angeschlagen aus und wurde von Fabian Lescher ersetzt.

Rot-Weiss Wittlich II rangiert nach diesen beiden Partien weiterhin mit zwölf Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz, hat aber bereits zehn Zähler Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze, die Lok Belingen-Wengerohr und Laufeld II belegen.