Stadtderby geht klar an Rot-Weiss

Vereins-News Mannschaft-1-Spielbericht

4:0-Sieg wird schon nach 45 Minuten eingetütet.

Überragender Daniel Littau erzielt alle vier Treffer.

Wittlich. Wer hätte das gedacht? Rot-Weiss schlägt im Stadtderby den SV Lüxem mit 4:0 und baut die Tabellenführung auf fünf Punkte aus. Das wurde möglich, weil unsere Mannschaft zuerst ihre Hausaufgaben ganz souverän erledigte und zweitens, weil die Schweicher Mosella den anderen Derbygegner aus Ehrang und Pfalzel ebenso mit 4:0 abfertigte. Neutrale Besucher, die vielleicht eine halbe Stunde zu spät kamen, rieben sich wahrscheinlich verwundert die Augen, dass die Rot-Weissen bereits nach 16 Minuten mit 3:0 und nach 39 Minuten gar mit 4:0 führten.

Damit holte sich RW erstmals im direkten Vergleich mit Lüxem die volle Punktzahl ab, nach dem es zuvor zwei Unentschieden gab. Doch die Meeth-Elf ließ von Beginn an keine Zweifel am Sieg aufkommen und eröffnete durch den späteren Vierfachtorschützen Daniel Littau nach bereits drei Minuten den Torreigen. Sebastian Szimayer hatte wieder mal stark vorbereitet. Anschließend hatte unser Kapitän zwei weitere dicke Chancen, das Ergebnis höher zu gestalten.

Als in der 14. Minute ein Pass von Gabriel Harig auf Szimayer gespielt wurde, dieser elegant auf Littau durchsteckte und dann cool einschob, stand es 2:0. Dem nicht genug: Bereits 120 Sekunden später stand Littau genau wieder da, wo ein Torjäger stehen muss und sorgte nach einer butterweichen Flanke von Philip Meeth aus Nahdistanz für das dritte Tor. Als Nicolae Stefan einen Vorstoß von Nico Hubo ablief, dann schnell in die Spitze spielte, wo der Käpt'n per Kopf abtropfen ließ, stand Littau erneut richtig und versenkte die Kugel zum 4:0 (39.).

Eigentlich hätte das Toreschießen munter so weiter gehen können, denn zweimal Szimayer (46., 55.) sowie Kevin Arbeck (70.) und Meeth (87.) hatten ausreichend Möglichkeiten, das Ergebnis in Schwindel erregende Höhen zu treiben. Fairerweise muss man sagen, dass Lüxems Keeper Mike Neumann in zwei, drei Situationen erstklassig reagierte. Im zweiten Durchgang nahm RW das Tempo raus und verwaltete die Partie etwas. Dennoch hätte in der 62. Minute das 5:0 fallen müssen, als Kevin Arbeck einen an Fjoraldo Celanji verursachten Foulelfmeter an die Lattenoberkante setzte.

So fiel das Statement von Frank Meeth äußerst positiv aus. "In der ersten Halbzeit spielten wir wie aus einem Guss, wir agierten schneller, spielstärker und Sebastian Szimayer war überhaupt nicht mehr zu bremsen gewesen. Sonderlob natürlich an Daniel Littau, der seine Torjägerqualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Das war heute eine einseitige Angelegenheit und entsprach sogar einem Klassenunterschied." Ein gutes Omen also für das nächste Highlight, das bereits am Samstag in Pfalzel steigt, wenn Rot-Weiss beim Verfolger aus Ehrang gastiert.

Der unglaubliche Daniel Littau. Alle vier Treffer steuerte Daniel Littau von Rot-Weiss Wittlich beim 4:0-Erfolg im Stadtderby gegen den SV Lüxem bei. Der frühere Salmrohrer und Mehringer war erst im September vom Luxemburger Drittligisten Avenir Beggen an die Lieser gewechselt und hat seitdem bereits zehn Mal genetzt. „Daniel hat das stark und clever gemacht, wurde aber auch gut in Szene gesetzt“, schwärmte Meeth noch Stunden nach dem Schlusspfiff.